Personensuche bei

Mantrail Thurtal

Wir freuen uns sehr, Dich auf unserer Homepage begrüssen zu dürfen. Wir möchten Dich gerne ein Stück weit über das Thema Mantrailing und unsere Arbeit informieren und vielleicht dürfen wir Dich schon bald mit Deinem Hunde-Partner kennenlernen?

Bei Interesse würde uns ein unverbindlicher Besuch Deinerseits unseres Trainings sehr freuen. Hier geht es zur Kontaktaufnahme.

Dein Mantrail Thurtal Team René und Claudia Lehmann

Wir lieben

Was wir tun

01.

Spass

Das Wichtigste ist, dass man Spass hat bei dem was man tut. Gemeinsam als Mensch-Hund-Team Spass haben - dieser Faktor steht für uns und unsere Hunde immer im Vordergrund.

02.

Fordern

Langeweile kommt bei uns keine auf, weil wir immer wieder verschiedene Trainingsorte und Szenarien planen. Wald, Stadt, Bahnhof, Parkplätze, Gebäude usw...

03.

Fördern

Da jedes Mensch-Hund-Team unterschiedlich ist, gehen wir auf jedes Einzelne ein. Wir bilden jedes Suchteam absolut individuell aus. Somit entwickelst Du Dich mit Deinem Hund weiter.

04.

Teamwork

Wir sind ein Team! Du mit Deinem Hund, wie auch wir alle anderen von Mantrail Thurtal. Wir unterstützen uns gegenseitig und kommen so zusammen vorwärts.

Hier gibts

Informationen

Vielen Dank an unsere

Mantrail Freunde


Folgende Unternehmen unterstützen uns aktiv. Entweder durch die Nutzung Ihrer Areale und Gebäude, für unser Training oder durch Leistungen.
Vielen Dank an Euch alle!

Mantrailing fordert und fördert Hund wie auch Hundeführer ausgezeichnet.

Lory Di Nardo

Mitmachen? Fragen?

Kontaktiere uns

Kontakt

René und Claudia Lehmann
Kirchgasse 5
8560 Märstetten

Telefon

079 669 77 91

Mail

info@mantrail-thurtal.ch

Was ist

Mantrailing

🐶

Mantrailing (engl. man „Mensch“ und trail „verfolgen“) ist die Personensuche unter Einsatz von Gebrauchshunden, die Mantrailer oder Personenspürhunde genannt werden. Dabei wird der hervorragende Geruchssinn der Hunde ausgenutzt.

Der Unterschied zwischen einem Mantrailer und anderen Suchhunden besteht darin, dass der Mantrailer bei der Suche verschiedene menschliche Gerüche voneinander unterscheiden kann und sich trotz vieler Verleitungen ausschließlich an den Geruchsmerkmalen der gesuchten Person orientiert.

Mantrailer können nicht nur auf Spuren von Fußgängern eingesetzt werden, selbst die relative Abgeschlossenheit eines fahrenden Autos verhindert nicht, dass die Personen verfolgbare Spuren hinterlassen. Mantrailer können, im Unterschied zu Fährtenhunden, auch in Gebäuden und auf bebauten Flächen eingesetzt werden.

Beim Mantrailing werden die Duftmoleküle der Zielperson gesucht, und nicht die Bodenverletzungen wie bei der Fährtenarbeit. Beim Mantrailing wird ein Geruchsträger mit dem Individualgeruch der zu suchenden Person verwendet, um den Hund auf die Spur anzusetzen. Die Qualität des Geruchsträgers ist entscheidend für den Verlauf der Suche.

Oftmals werden für das Mantrailing Rassen wie Bloodhound oder Schweißhunde favorisiert, doch haben sich auch Rassen wie zum Beispiel Labrador Retriever und Golden Retriever in der Praxis bewährt. Die erzielten Leistungen hängen weitgehend rasseunabhängig von den individuellen Fähigkeiten des Hundes ab, eine besondere Eignung der Rasse Bloodhound (die oft behauptet wird) besteht nicht.

Der komplette Text stammt vom Wikipedia-Artikel über Mantrailing und kann hier nachgelesen werden:
Gehe zu Wikipedia

Aller Anfang ist leicht

Einsteigerseminar

🐶

Wenn Du mit Mantrailing beginnen willst, bieten wir Einsteigerkurse an, welche es Dir erlauben danach direkt in unseren Mantrail-Gruppen mitzumachen. Die Kurse sind jeweils an einem Wochenende. Für Daten und individuelle Einstiege melde Dich bitte bei uns.

In unserem Einsteigerseminar vermitteln wir Dir die nötige Theorie und Praxis. Dabei spielt die Rasse und das Alter des Hundes keine Rolle.

Im Theorieteil erklären wir Dir was Mantrailing ist, worin die Unterschiede zu anderen Sucharten bestehen und welche Ausrüstung dafür benötigt wird. Auch veranschaulichen wir, wie ein Hund sucht und welche Faktoren zu berücksichtigen sind.

Im praktischen Teil üben wir mit der Leine umzugehen ohne Hund.

Danach starten wir mit jedem Hund individuell mit kleinen, kurzen Einstiegtrails (Maximal 50 Meter). Dabei wird der Start geübt, wie und wo man den Hund ansetzt und macht macht einen Motivationsaufbau bis hin zum ersten "richtigen" Trail.

Das Einsteigerseminar dauert jeweils zwei Tage (Samstag von 10 Uhr bis 17 Uhr/Sonntag 10 bis 13 Uhr).

Einen Einblick

Wie wir trainieren

🐶

Wir trainieren an unterschiedlichen Orten, vorzugsweise mit unterschiedlichen Untergründen wie Gras, Kiesweg, Asphalt, Beton, Holz usw...
Auch von den Orten her sind wir in Wald und Wiese, Stadt, Bahnhof, Gebäuden uvm. unterwegs.

Neben den unterschiedlichen Orten und die dadurch entstehenden Ablenkungen trainieren wir auch verschiedenste Situationen. Sei es einen Lift zu nutzen, den Hund aus dem Trail zu nehmen (Pause, z.B. bei der Überquerung einer Strasse) oder Türen anzuzeigen. So bleibt des Mantrailing immer spannend und fördert das Team über Jahre hinweg.

Etwa alle sechs Monate machen wir mit unseren Hunden einen Frei-Trail d.h. der Hund sucht in einem geschlossenen Areal ohne Leine, kann sich also frei bewegen. Dies macht den Hunden Spass und bietet eine tolle Abwechslung mit hohem Lern- und Spassfaktor.

Bei jedem Trail begleitet Dich der Trainer, um Dich zu unterstützen und den Trail nach Abschluss mit Dir individuell zu Besprechen. Wer Lust hat, kann auch bei allen anderen Trails mitlaufen und profitiert so noch mehr.

Natürlich ist es möglich sich mit den anderen Kursteilnehmern auszutauschen. Kaffee und Gebäck wird von Mantrail Thurtal zur Verfügung gestellt.

Mantrail Trainer

René Lehmann

🐶

Seit 1968, als Kind bis heute, hat mich das Thema Hund immer begleitet. Bereits als Jugendlicher besuchte ich Hundeschulen und befasste ich mich mit Hunden.

1994 lernte ich meine Frau Claudia kennen und habe das Glück, dass sie ebenfalls etwas hundeverrückt ist.

1997 kauften wir uns unseren ersten gemeinsamen Hund, einen Jack Russel Welpen namens Umba. 17 Jahre war Umba bei uns und wir haben sehr viel von und mit ihm gelernt.

2003 kam unser Sohn Andreas auf die Welt. Auch er ist Hundefan und besucht mit unseren Hunden die Kindergruppe einer Hundeschule und unterstützt unsere Arbeit mit den eigenen Hunden, sowie das Training mit unseren Kunden.

Aktuell habe ich drei Hunde: 2008 Hootch (Flatcoated Retriver), 2009 Scott (Jack Russel Terrier) und 2012 Thyson (American Pit Bull Terrier) Mit diesem Rudel trainiere ich selber regelmässig.

Vor einigen Jahren wurde ich auf den Hundesport Mantrail aufmerksam. Diese intensive Nasenarbeit, welche den Hunden bereits von Natur aus gegeben ist, hat mich von Anfang an fasziniert. Nach mehreren Jahren Mantrail-Training mit den eigenen Hunden, durfte ich dann im Auftrag verschiedener Hundeschulen meine eigenen Mantrail-Gruppen führen. Dies beinhaltete alles: Vom Vermitteln der Theorie bis zur Planung und Ausführung der praktischen Trainings und Trails.

Anfang 2016 habe ich mich, mit Claudias Unterstützung, entschieden mich auf dem Gebiet des Mantrailings selbstständig zu machen. Wir möchten unser Wissen mit fachlicher Kompetenz anderen Hundefreunden weitergeben. Bei uns herrscht kein Prüfungsdruck. Unsere Trainings sollen in erste Linie Spass und Sport für Hunde und deren Besitzer sein.

Wir trainieren mit allen Hunderassen und sind auch gegenüber Listenhunden offen. Da wir im Besitz einer kollektiven Haltebewilligung sind, ist das Trainieren mit diesen Hunden bei uns problemlos möglich.